18.10.2021

Arbeiten unter Palmen

Hi, ich bin Marlena, 23 Jahre alt und darf unter Palmen arbeiten.

Ich mache eine Ausbildung zur Kauffrau für Speditions- und Logistikdienstleistungen bei der Karl Schmidt Spedition in Heilbronn. Ich bin nun im dritten Lehrjahr und durfte im Rahmen eines Niederlassung-Aufenthaltes nach Tarragona (Spanien) fliegen.

Wir haben dort eine riesige Niederlassung mit etlichen Logistikdienstleistungen für unsere Kunden. Es war eine tolle Erfahrung, die Firma von einer anderen Seite kennenzulernen und zu sehen, wie unsere Niederlassung in Spanien funktioniert.

  • Ich habe unsere Mitarbeiter aus Spanien kennengelernt.
  • Konnte bei Be- und Entladungen dabei sein.
  • Habe unsere Hochsiloanlage und unser riesiges Palettenlager vor Ort gesehen.
  • Mir wurde gezeigt welche Dienstleistungen wir vor Ort durchführen und
  • Ich war in unseren Onsite-Anlagen bei unserem Kunden.

Tarragona ist eine wunderschöne Altstadt

Tarragona ist eine wunderschöne Altstadt mit römischen Ruinen. Am Ende der Rambla Nova gibt es einen Balkon, den Balcó de Mediterrani, von dem man einen tollen Ausblick auf das Meer hat. Wenn man vom Balkon nach rechts schaut, sieht man auch Tarragonas riesigen Hafen und die dort vorhandene Industrie. Dies erkennt man auch an den Gleisen, die entlang der Küste Costa Dorada führen. Auf denen werden etliche Container hin und her transportiert – bspw. von Barcelona nach Tarragona.

Vor Tarragonas Hafen warten immer viele Schiffe

Vor Tarragonas Hafen warten immer viele Schiffe, bis sie be- oder entladen können – sei es ein Tankschiff, ein kleineres Containerschiff, da die größeren nach Barcelona fahren, oder ein ähnliches. Dahinter kommt die Industrie, vor allem die chemische Industrie, in der viel produziert wird und natürlich weitertransportiert werden muss. Natürlich muss diesem Unternehmen auch erst einmal die Ware gebracht werden, damit überhaupt produziert werden kann. Und genau dafür und für den Weitertransport sind wir, die Speditionen, zuständig.

Ohne uns geht die komplette Lieferkette unter!  Ohne die Spediteure und Logistiker, die Hersteller und Kunden ihre Waren nicht erhalten und die Lieferkette nicht fortgeführt werden kann.

Vielleicht hast du jetzt auch Interesse ein Teil dieser Branche zu werden und eventuell eine solche Erfahrung zu erleben. Glaub mir, es lohnt sich 😉

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.